urlaub-in-der-oberpfalz.de

Tirschenreuth in der Oberpfalz

Reisebericht - Ausflug nach Tirschenreuth in der schönen Oberpfalz (Bayern)

Heute machen wir einen Ausflug nach Tirschenreuth in der schönen Oberpfalz (Bayern).

Tirschenreuth liegt nicht allzu weit von der tschechischen Grenze entfernt, sodass sich ein Ausflug dorthin lohnt. Auch wir werden demnächst von hier nach Eger (Cheb), Bad Marienbad und Tachov in Tschechien fahren.

Heute machen wir aber Station in Tirschenreuth. Wir besichtigen zuerst den historischen Marktplatz, die Stadtkirche und das Rathaus. Außerdem kann man hier gut essen und Eis schlecken.

Der Marktplatz ist wie auch in den umliegenden Städten riesengroß.

Rundherum führen die Einkaufsstraßen und in der Mitte ist Platz für Denkmäler, Brunnen, Bäume und Bänke. Hier steht auch das Schmeller-Denkmal. Schmeller war der bekannte bayerische Mundartforscher (bayerischer Dialekt).

Der MarktplatzDer Marktplatz

Der großzügige MarktplatzDer großzügige Marktplatz mit dem Rathaus

Springbrunnen und Parkanlage mitten auf dem MarktplatzSpringbrunnen und Parkanlage mitten auf dem Marktplatz

Das RathausDas Rathaus

Am Ende des Platzes steht die Kirche.Am Ende des Platzes steht die Kirche, links das Rathaus.

Katholische StadtkircheKatholische Stadtkirche

Brunnen an der KircheBrunnen an der Kirche

Nach der Besichtigung gehen wir hinunter zum wenige Meter entfernten Fischhofpark.

Fische am FischhofparkFische am Fischhofpark

Der Fischhofpark liegt nahe der Stadt.Der Fischhofpark liegt nahe der Stadt.

Herrliche Spazierwege im Fischhofpark.Herrliche Spazierwege im Fischhofpark mit Blick auf Tirschenreuth.

SpannbandbrückeSpannbandbrücke

Wir gehen über die 87 Meter lange Spannbandbrücke über den Fischhofteich.

Eine Besonderheit in Deutschland: Die Brücke ist gewellt und hat keinen festen Unterbau.

 

Tirschenreuth in der schönen Oberpfalz - Fischhofteich

Wir sind noch immer in Tirschenreuth in der schönen Oberpfalz (Bayern).

Nach dem Bummel über den riesigen Marktplatz sind wir die paar Schritte zum Fischhofteich hinuntergegangen. Nun wollen diesen See größtenteils umrunden. Wir entscheiden uns für die östliche Route.

Max-Gleißner-Brücke

Wir gehen über die wellige Max-Gleißner-Brücke. Es ist eine Spannbandbrücke mit einer Länge von 87 Metern über den Fischhofteich. Die Holzbrücke ist frei schwingend ohne festen Unterbau.

Spannbandbrücke zum FischhofSpannbandbrücke zum historischen Fischhof.

Der Fischhofpark entstand für eine Gartenschau des Freistaats Bayern vor einigen Jahren.

Er beinhaltet einen regionalen Naturlehrpfad, die Storchenwiese, Spielplatz und Skateranlage.

Der FischhofparkDer Fischhofpark mit den beiden markanten Brücken.

Wir erreichen den Fischhof.Wir erreichen den Fischhof.

Der Fischhof gehörte früher zum Kloster Waldsassen und dient heute als Amtsgericht.

Wir werfen noch einen Blick in den Innenhof und schauen uns dann die barocke Steinbrücke an. Sie ist 92 Meter lang.

Innenhof des heutigen AmtsgerichtsInnenhof des heutigen Amtsgerichts

Barocke FischhofbrückeBarocke Fischhofbrücke

Tirschenreuth mit Teich, Steinbrücke und KircheTirschenreuth mit Stadtteich, Steinbrücke und Kirche

Aussichts-PlattformAussichts-Plattform

Wir stoßen auf den Aussichtspunkt und blicken über den See und die Storchenwiese. Ein Storch war zu dieser Jahreszeit leider nicht zu sehen.

Blick vom Aussichtspunkt auf den SeeBlick vom Aussichtspunkt auf den See und den Fischhof.

WildkräuterwieseWildkräuterwiese

Ehemalige GartenschauEhemalige Gartenschau

Fisch-SymbolFisch-Symbol mit christlichem Motiv.

Steinbrücke mit FischhofSteinbrücke mit Fischhof

Zurück in die InnenstadtZurück in die Innenstadt

Wir gehen den kurzen Weg zurück ins Zentrum und trinken einen Kaffee zur Auffrischung der Kräfte.

Demnächst erkunden wir die nähere Umgebung und wandern durch die Tirschenreuther Teichpfanne.

Eine einmalig schöne Gegend!

 

Tirschenreuth in der schönen Oberpfalz - die Teichpfanne

Wir sind noch immer in Tirschenreuth in der schönen Oberpfalz in Bayern. Heute wandern wir durch die Tirschenreuther Teichpfanne.

Vom Parkplatz an der B15 gehen wir los. Obwohl viele Wanderwege gekennzeichnet sind, sollte man eine Wanderkarte mitnehmen, um im Zickzack durch das Teichrevier zu finden.

Die Teichpfanne wird auch als das Land der 1.000 Teiche bezeichnet, obwohl es in dieser Region über 4.700 Teiche gibt.

Außer diesen Fischteichen gibt es bei Tirschenreuth-Schmelitz einige Kaolin-Gruben, in denen Kaolin, ein Grundstoff für die Porzellanherstellung abgebaut wird.

In früheren Zeiten kam fast das gesamte deutsche Porzellan-Geschirr (Tassen, Teller, usw.) aus dieser Gegend. Ich erinnere nur an die Marken Seltmann, Mitterteich, Eschenbach, Winterling, Bavaria, Arzberg, Rosenthal usw.
Diese Fabriken stehen heute noch, werden jedoch teilweise aus anderen Ländern beliefert. Aber darüber mehr in den nächsten Beiträgen der jeweiligen Städte.

Die TeichpfanneWanderung über die schmalen Dämme der Teichpfanne

FischerhütteFischerhütte, es werden hauptsächlich Karpfen gezüchtet.

Unendlich viele TeicheUnendlich viele Teiche

Bewachsene GrasdämmeBewachsene Grasdämme

Auf einigenTeichen schwimmen Schwäne.Auf einigenTeichen schwimmen Schwäne.

Eine weitere Hütte nahe der HimmelsleiterEine weitere Hütte nahe der Himmelsleiter

Wir nähern uns der Himmelsleiter.Wir nähern uns der Himmelsleiter.

Die HimmelsleiterDie Himmelsleiter

Wir erreichen nach langer Wanderung die Himmelsleiter. Sie wurde im Jahre 2012 über der Waldnaabaue errichtet.

Darunter befinden sich viele wirklich informative Schaukästen mit Erläuterungen über Erdgeschichte, Fischzucht und dergleichen.

Wir erklimmen die Treppe und genießen den einmaligen Ausblick auf die Teichwirtschaft.

Ein kleiner ‹berblickEin kleiner ‹berblick

Unten die alte Trasse der Vizinalbahn.Unten die alte Trasse der Vizinalbahn.

Die Vizinalbahn verband einst die Städte Tirschenreuth und Wiesau. Die Trasse ist heute ein beliebter Radweg durch die Seenplatte.

Blick von obenBlick von oben bis zum Steinwald.

Blick in Richtung TirschenreuthBlick in Richtung Tirschenreuth und zugleich unser Rückweg.

Abstieg vom HimmelAbstieg von der Himmelsleiter

Wir treten nun den Rückweg an.

Auf den nächsten Seiten unternehmen wir eine Wanderung durch die Teichpfanne bei Wiesau.

Danach machen wir einige Ausflüge nach Mitterteich, Neustadt an der Waldnaab, Erbendorf, viele weitere Städtchen und ins nahe Tschechien.

 

Unterkünfte in Tirschenreuth

Ferienhäuser & Ferienwohnungen in Tirschenreuth

In der Nähe von Tirschenreuth finden Sie die empfehlenswerte Unterkunft Hendlmühle, ein Ferienhof mit Apartments für bis zu 7 Personen.

Zu den Unterkünften in Tirschenreuth und Umgebung